BSW-C32-Icon
Arena-auf-Schalke
Unsere Stadt

Stadttreffen 2003 in Martinfeld

So, endlich habe ich ein bischen Zeit, um den Leuten, die das Stadttreffen leider verpasst haben, mal ein paar Eindrücke zu vermitteln.

Am 28.August war der große Anreisetag, aus allen Ecken Deutschlands strömten die Schalker herbei. mutsch und Judo waren die ersten. Denn als die Berliner Runde (JanBln, Martin21Bln, c6h12o6 und eldooderino) noch in einem der vielen Staus standen, besuchten die beiden schon Oppa, machten sein Eiscafe unsicher, und bei der Bestellung des zweiten Bieres wurden sie mit einem "aber um 22:00 schließen wir" auf die geltenden Regelungen hingewiesen (wohlgemerkt, es war mitten am Nachmittag *g*).

Nach und nach trudelten die Leute ein, AndreasHöhn und Kerstin, HeavyPatty, die 4 Berliner, und man richtete sich mal die Schlafkabinen ein.

Der Gemeinschaftsraum wurde mit Bergen aus Spieleschachteln (dabei auch 1293 Tichu-Pakete, geschätzt), Bier, äh, Kölschkästen und diversen gesunden Fressalien, wie Chips, Kekse, Kuchen, Haribo,... gefüllt und die ersten Gameyells ausgerufen.

mutsch lernte gleich am ersten Abend Siedler, und spielten ihre Partien mit einem atemberaubenden Tempo. Während andere ein Spiel nach dem anderen durchklickten *g* schafften die Siedler, beim Grundspiel die 2 Stunden-Marke mehrmals und deutlich zu überschreiten.

Martin wurde in Tichu eingeweiht (wieviel Fürsten gibts eigentlich, die Tichu net können? *g*), und später auch noch in Siedler (und wieviele können Siedler nicht?).

Die wahren Bezeichnungen der Rohstoffe bei Siedler wurden und dann auch von Patty nähergebracht, die da wären ein Mähappel, oder ein Bäeaumle (vorsicht beim sächseln, Zungenbrech-Gefahr).

Spätabends traf dann auch bettlerdeluxe ein, der von seinem Vater, in der BSW als Alberich bekannt (und nun auch als ein neue Mitbürger auf Schalke *g*) aus Hessen "geliefert" wurde. Alberich ließen wir dann auch gleich nicht mehr heimfahren, und bürgerten ihn eig. so schon am Wochenende auf Schalke ein.

Die weiteren Stunden waren total lustig, und bis spät in die Nacht wurde weitergespielt. Nur einmal wurden die Spieler von einem lautstarken "pabbbbaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa" aufgeschreckt, denn bettler fühlte sich von Judos Regelinterpretation übers Ohr gehauen. Der Schrei steckt aber allen Beteiligten noch heute im Ohr.

Nach und nach verschwanden später die Leute in ihren Betten, bloß Judo, bettler, Alberich und Patty schafften es, bis zum Frühstück (um 8, nicht ab 8, sondern um 8!, für alle Spätaufsteher....*g*) aufzubleiben und danach den langersehnten Schlaf (ca. 1h bei Patty und Alberich) anzutreten.

Di arme Judo dürfte sich aber eine Magenverstimmung zugezogen haben (so mutmaßte zumindest mutsch) und musste dann fast den ganzen Samstag im Bett verbringen. Damit ihre Genesung voranging, schloß sie sich im Zimmer ein, war aber dann doch so sozial, noch einen armen bettler bei sich aufzunehmen und sich um ihn zu kümmern. (Bald hier in auf der Webseite: Nachwuchs auf Schalke???)

Alle andren genossen den fast regenfreien Samstag und spazierten in Martinsfeld auf und ab (is ein bissl klein, da kann man net viel in eine Richtung latschen), suchten einen Platz zum Mittagessen, und wurden dann doch von mutsch überzeugt, "Oppa" zu besuchen.

Der war sichtlich von der Masse an Leuten ein wenig überfordert (wie auch seine Cafehaustische), doch ließ sich nicht beirren (auch nicht von diversen Sonderwünschen). c6h12o6´s (aka zuckerli aka würfelchen) Bestellung einer Multivitaminschorle (auf der Karte stand nur Multivitaminsaft 0,2 l) folgte ein forsches "Ja wie soll ich denn das jetzt machen". Aber nachdem wir es ihm erklärt hatten, schaffte er es auch.

Ebenso unsere Versuche, die nicht mehr benötigte Speisekarte (die von ihm wohlweislich genau über den Spalt der beiden Tische gelegt wurde) ein wenig zu verschieben oder umzulegen, wurden mit "na lasst die mal so liegen" sofort unterbunden.

Wenn man sich ihm aber bedingungslos unterwirft, dann kommt er auch mit den Getränken an. Krachend und ächzend quälte sich das riesen Tablett (oval, meist als Untersetzer für Eisbecher verwendet) mit den beiden Biergläsern ab, doch der Anblick war schon göttlich.

Nach dieser ersten Getränkefuhre sah aber sogar Oppa ein, dass 2 Hände mit je einem Glas denselben Effekt haben, und sogar die Gläser noch sicherer transportieren können.

Jedenfalls haben wir auch oppas Bedienung gut überstanden, durften auch aufstehen und gehen ("die tische stell dann ich zurück"), waren froh, dass wir nicht doch noch putzen mussten und gingen wieder in unsren Spielesaal.

Der Nachmittag wurde dann von einigen spielend, von andren leicht sportelnd (Tischtennis auf welligen rauhen Betonplatten), von wieder andren schlafend und von ganz andren, naja, sprechen wir nicht von judo und ihrem hausierer :).

Abends gings in den Nachbarort, zuerst in die falsche Richtung, wer weiß auch dass die Leute ein A nicht von einem E unterscheiden können (v.a. beim Sprechen), so waren wir mit einem Laut ähnlich AÄEaehrnshause(n) konfrontiert. Doch letztendlich fanden wir auch dort dieangekündigte Pizzeria, wo wir auch gleich das richtige Angebot sahen: Elektrozaun und Kübel Wasser für 6 Euro.

JanBln entschied sich dann aber doch für eine Pizza Sophia Loren, er ahnte ja nicht, dass sie nackt auftreten würde, und ihre doch von einem Chirurgen etwas verunstalteten Brüste in Form zweier Spiegeleier (von denen eins ziemlich verkümmert war) auf der Pizza lagen. Anfangs quälte er sich um die Symbole des Teufels, äh, der Heteros herum, aber zum Schluss war der Hunger doch größer, und noch heute schwärmt mutsch von Jan´s Gesichtsausdruck, von dem Ekel und der Qual, mit der er das Ding verzehrte.

Nach dem Pizzaessen (übrigens waren Judo und bettler da schon wieder auferstanden *g*) gings zurück in die Herberge, wo bei Kölsch und Knabbereien wieder verschiedenste Spiele (z.b. 2 Siedler-Partien in 5h von mutsch) gespielt wurden.

mutsch war dann des nächstes sehr verwundert, als patty, judo und eldo die Ligrettokarten auspackten und loslegten. denn als eldo mit hektischen zuckungen, hyperaktiven, beinah epileptisch-anmutenden bewegungen mit seinen karten kämpfte und patty zur verzweiflung brachte ("ui, da muss mein 5er drauf - nein, zu langsam, dann der 6er - nein, wieder, dann aber der 7er - mist ach eldoooo") konnte mutsch nicht oft genug sagen: "so einen schnellen ösi hab ich ja noch nie gesehn".

Leider mussten wir alle am nächsten Morgen schon um 10 Uhr aus der Herberge raus, also fanden sich die meisten zum Frühstück um 8 im Speisesaal wieder, und danach wurde zusammengepackt.

Verzweifelt suchten Kerstin und Andi ihr Tichu-Spiel, Spieleschachteln wurden durchforstet, Taschen und Körbe, Kisten und Tüten, um dann doch zu bemerken, sie hatten es nicht mit ;)

Während bettler und Alberich uns schon von der Herberge weg verließen, fuhren der Rest noch nach Heiligenstadt, einem Örtchen, dass neben einem Monument (Geschenk des Möhrenzüchtervereins, muss unbedingt von TAMM in die Stadtausbauten aufgenommen werden), einem Theodor Storm Denkmal auch mehrere Straßen zum durchwandern hat (ich glaube wir haben aber alle erwischt), und dann für den harten Kern (mutsch, judo, zuckerli, Jan, Martin, Patty und eldo´) sogar ein Restaurant (Andi und Kerstin verabschiedeten sich kurz davor).

Die verbliebenen 7 machten auch noch ein Eiscafe unsicher (nein, leider kein oppa, aber mutsch fiel auch dort dem einen oder andren Dorfbewohner auf *g*, nicht zuletzt wegen ihrer süßen säuselnden Stimme, die sich angenehm in das Leise Rauschen des Windes in den Blättern fügt, oder doch eher das Gebrülle des Marktschreiers nebenan? *fg*).

So ließen wir also dieses traumhaufte und lsutige Wochenende ausklingen und fuhren dann so etwas um 4 in die diversen Himmelsrichtungen davon.

Eines kann aber gesagt werden: Sowas muss wiederholt werden, denn soviel Spaß an einem Wochenende hat man selten, und anscheinend zeigen sich die Schalker (und ihre Freunde *g*) in der BSW doch von ihrer besten Seite, denn jeder hat die Erwartungen der andren höchstens noch übertroffen, aber sicher nicht enttäuscht.

Also bis zum nächsten Treffen, wir warten schon auf heavy´s Organisation (dem hier noch ein RIESEN D A N K E S C H Ö N gebührt).

P.S.: die T-Shirt-Bestellungen mit den Aufdruckenkönnen ab sofort bestellt werden (keine Ahnung wo), weitere Ideen sind gerne gesehen ;)

eldooderino